Die Vorklinik

Im vorklinischen Studienabschnitt wird Wissen in folgenden naturwissenschaftlichen Grundlagenfächern vermittelt:

- Biologie/Zoologie
- Chemie
- Physik

Leistungsnachweise müssen für das Praktikum der Chemie und der Physik erbracht werden. Falls das Reifezeugnis keinen Leistungsnachweis in Latein enthält, ist zusätzlich ein Praktikum der medizinischen Terminologie zu absolvieren. Danach kann die naturwissenschaftliche Vorprüfung nach zwei Semestern abgelegt werden.

Im vorklinischen Studienabschnitt sind weiterhin die Grundlagenfächer:

- Anatomie
- Physiologische Chemie (Biochemie)
- Physiologie
- Zahnersatzkunde

zu absolvieren.

Leistungsnachweise müssen für folgende Praktika erbracht werden:

- Anatomische Präparierübungen
- mikroskopisch-anatomischer Kurs
- Praktikum der Physiologie
- Praktikum der Physiologischen Chemie
- Technisch-propädeutischer Kurs
- Phantornkursus I der Zahnersatzkunde
- Phantomkursus II der Zahnersatzkunde

Der vorklinische Studienabschnitt wird mit der Zahnärztlichen Vorprüfung abgeschlossen. Diese umfaßt Prüfungen in Zahnersatzkunde, Anatomie, Physiologie und Physiologische Chemie.

Zahnmedizinstudenten.de